Herzlich Willkommen auf der Website des Ärztevereins Neu-Isenburg

Der Ärzteverein Neu-Isenburg ist ein regionaler Zusammenschluss niedergelassener Ärzte aller Fachgruppen. Unser Ziel ist es, Patienten optimal zu informieren und zu versorgen. Auf unserer Website finden Sie neben Informationen über den Ärzteverein auch aktuelle medizinische Hinweise sowie eine Auflistung der niedergelassenen Ärzte inklusive Kontaktdaten.

   
   


Herzschrittmacherkontrollen und anderes

1. Kontrolle von Herzschrittmachern (Herzschrittmacher/Defibrillator/Ereignisrecorder)
Die sogenannten Rhythmusimplantate (Herzschrittmacher/Defibrillatoren/Ereignisrecorder) sind hochmoderne technische Geräte, die - wie jedes technische Gerät- in einem festgelegten Intervall der Kontrolle bedürfen, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Die üblichen Intervalle betragen dabei 6-12 Monate bei Herzschrittmachern (Funktion: u.a. gegen zu langsamen Herzschlag), 3-6 Monate bei implantierten Cardioverter/Defibrillatoren (ICD, Defi, Funktion: u.a. Behandlung von zu langsamen Herzschlag und des plötzlichen Herztodes), 1- 6 Monate bei Ereignisrecordern (Gerät zur Aufzeichnung von Herzrhythmusstörungen). Das genaue Intervall wird individuell festgelegt. Überprüft werden u.a. die Batterie, die Funktion der Sonden, die Einstellungen zur Therapie und abgespeicherten Rhythmusstörungen oder Therapieabgaben des Gerätes.
Unabhängig von den oben genannten Routine- Kontrollintervallen sollte eine Kontrolle jederzeit bei Beschwerden (z.B. Schwindel/Ohnmacht, Herzrasen, Schockabgabe) erfolgen.
Die Kontrolle erfolgt dabei ohne Belastung für den Körper entweder durch Auflegen eines Programmiergerätes oder mittels einer Funkverbindung. Dies kann z.T. auch von zuhause aus erfolgen (Homemonitoring, s.dort)

2. Telemedizin/Homemonitoring
Seit Neuestem ist bei bestimmten Geräten (z.B. Herzschrittmachern/Defibrillatoren/Ereignisrecordern) eine Kontrolle von zuhause aus möglich, ohne daß Sie in der Praxis erscheinen müssen (Telemetrie, Homemonitoring). Der Vorteil des Homemonitorings wurde in großen Studien z.B. für Patienten mit Herzschwäche bewiesen. Dabei erfolgt die Übertragung auf elektronischem Weg z.B. über das Mobilfunknetz in die Praxis. Dies ermöglicht eine noch genauere und schnellere Diagnose und ggf. Änderung der Therapie und ist für Sie als Patient sehr komfortabel. Derzeit sind neben den etablierten Anwendungen (s.o.) noch weitere Geräte in Erprobung, z.B. zur Messung des Lungendruckes.
Die Telemedizin wird künftig eine immer größere Rolle spielen und wird daher auch durch den Gesetzgeber (Stichwort "E- Health Gesetz") vorangetrieben.

© 2016 Dr. med. Thomas Trepels


 


OBEN

Aktuelle Termine
Zur Zeit sind keine Veranstaltungen geplant.
 
Links
Aktueller Pollenflugkalender
BIO Wetter online
Landesärztekammer Hessen
 
Quick Links
Notdienst
Apotheken
Mitglied werden